CoverbildDer Erziehungsratgeber, der nicht mit kurzfristigen Pflästerli-Methoden aufwartet, sondern ein anderes Erziehungskonzept vorstellt.

Haben Sie schon eine Entenmutter auf dem Teich gesehen, die sich umdreht und nach hinten schnattert: ‚Wo bleibt ihr denn! Hier geht's lang!' Nein? Nun, wieso folgen die Entlein der Mutter? Das Wissen, dass sie ohne die Mutter verloren sind, ist ihnen angeboren, genau wie das Vertrauen der Entenmutter in ihre Kleinen. Sie weiss, dass sie alles geben ihr zu folgen. Viele menschliche Kinder verhalten sich so, als ob ihnen ihre Abhängigkeit nicht mehr bewusst wäre und viele Eltern haben das Vertrauen in ihre Kinder verloren. Sie erleben, dass diese ihnen nicht folgen, sondern Widerstand leisten, wo immer sie können.

Der Autor zeigt einen verblüffend einfachen Weg hinaus aus diesen Machtkämpfen – ins Join-up. Er verwendet dabei nicht nur den Begriff von Monty Roberts, dem ‚Pferdeflüsterer', sondern dessen Umgang mit den Pferden auch als Gleichnis für diese neue Art der Eltern-Kind-Beziehung. Kinder ins Join-up zu führen ist einfacher als sie dort zu halten. Der Autor deckt auf, wie Eltern ahnungslos das Vertrauen der Kinder aufs Spiel setzen und wie auf diese Weise negative Menschenbilder von Generation zu Generation weitergehen, so dass wir schliesslich alle auf der Hut voreinander sind und fast nur noch den ‚Splitter im Auge des andern' sehen.

Heinz Etter, Asaph, ISBN 978-3-940188-13-7

Bestellen CH: hier
Bestellen D+A: hier

Die besten Tipps für Verlobte:

Erhalten Sie die besten Tipps für Verlobte kostenlos per E-Mail:

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com